Wakatanka

Komponist: 
Kunkel Christian
Verlag: 
HeBu
Besetzung: 

Titelseite des Stückes Wakatanka

 

Entsprechend dem Mitspiel-, Mitmach- und Improvisationstheater werden die Kinder in szenische Handlungen einbezogen, indem sie spontan in eine "Helferrolle" schlüpfen, die für den weiteren Verlauf des Geschehens von tragender Bedeutung ist.

  • Sie unterstützen das Indianerorchester mit ihrem Trommelspiel (In einem Trommelworkshop lernen die Kinder einen einfachen, rhythmischen Ostinato, der später in das Theaterstück integriert wird).
  • Sie begeben sich gemeinsam mit den Akteuren auf der Bühne auf eine abenteuerliche Reise zu den "Bleichgesichtern".
  • Sie helfen lautstark dem "Kleinen Bären" auf seiner Suche nach dem Wind.

 

 

 

 

»WAKATANKA« fördert das Miteinander und gibt die Möglichkeit für unzählige Kooperationsmodelle zwischen z. B.:

  • Musikvereinen
  • Jugendblasorchestern
  • Sinfonieorchestern mit Grundschulen
  • Kindergärten
  • Musikschulen
  • Jugend- und Kinderchören von Gesangvereinen
  • Schulen
  • Musical- und Theatergruppen

Dadurch bieten sich für Vereine auch ungeahnte Möglichkeiten der Jugendwerbung!

 

bereits aufgeführt von: 
Beschreibung: 

Wakatanka" ist ein musikalisches Mitmachtheater, das nicht den Anspruch erhebt, historisch und inhaltlich perfekt das Leben der Prärieindianer darzustellen. Ziel ist es, den Kindern, über das Medium "Indianer" zu verdeutlichen, dass das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen nicht zwangsläufig mit Misstrauen, Vorurteilen und Berührungsängsten behaftet sein muss. Die Kinder sollen erfahren, dass Toleranz der Schlüssel zu einem friedvollen Zusammenleben der Kulturen ist und die Gewissheit mitnehmen, dass jeder Mensch zu Großem fähig sein kann. Diese Einleitung klingt erst einmal sehr pathetisch und es grenzte schon an Größenwahn, wenn der Besuch eines Theaterstücks die Lösung aller interkultureller Probleme mit sich bringen würde.

Papst Benedikt XVI soll in seiner Kardinalszeit einmal gesagt haben:" Der Friede der Welt fängt im Kinderzimmer an" und ein afrikanisches Sprichwort sagt sinngemäß: "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern". Wenn "Wakatanka" einen solchen kleinen Schritt darstellt, ist das Ziel erreicht und wenn Kinder im Publikum durch ihr Mitwirken im Theaterstück als"Nebenprodukt" noch einen Zugang zum aktiven Musizieren erfahren - um so schöner.

Der große Vorteil dieses Projektes liegt darin, dass alle Kinder eines Vereines/Schule oder einer Kooperation Schule/Verein mitmachen können, sei es als Instrumentalisten, Schauspieler, Sänger oder z.B. durch Gestaltung des Bühnenbildes; dies alles natürlich immer in Zusammenarbeit mit den Kindern im Publikum.

Hörbeispiel

Download Probepartitur  (1,58 MB)

Inhalt:

Die Wakatankas sind ein Indianerstamm, der mit der Natur im Einklang lebt. Doch immer häufiger kommen die Krieger ohne Beute von ihren Jagdzügen zurück. Die Kinder des Stammes ergreifen Initiative und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise in das Dorf der Bleichgesichter, um ihrem Ärger Luft zu machen. Dort geht es erst einmal drunter und drüber. Dass die Geschichte doch noch ein versöhnliches Ende findet, ist vor allem dem Farmerjungen Tobi und seinem Freund, dem Wind Wendelein Blasebalg zu verdanken. Howgh Wakatanka!

Titelseite des Stückes Wakatanka